Unsere sozialen Förderprojekte

Hintergrundinformationen zu unseren Aktivitäten in der Welt.

Unsere Förderprojekte

Wir schauen nicht weg. Wir setzen uns ein. Machen Sie mit.

Im Nachfolgenden stellen wir Ihnen drei verschiedene Projekte vor, die uns  sehr am Herzen liegen und die wir seit vielen Jahren unterstützen. Sie zeigen, dass man mit viel Engagement und Enthusiasmus wirklich viel erreichen kann. Um mit Erich Kästner’s Worten zu sprechen: „Es gibt nicht Gutes, außer man tut es.“

1.) Bärliner helfen Kindern weltweit e.V. – Hilfeprojekt auf Bali

Dieser Verein wurde von Detlef Paul und Irmela Behrendt gegründet. Er unterstützt das Kinder- und Waisenhaus NARAYAN SEVA im Norden von Bali. Dort leben zurzeit 81 Kinder mit zwei Pflegemüttern auf einem ca. 5000m² großen Gelände. Sie finanzieren sich über Spenden, sind Vegetarier und praktizieren Yoga. Die Kinder werden nach neohumanistischen Grundsätzen mit freier Religionswahl liebevoll betreut.

Alle Spenden fließen nachweislich und ausschließlich in das Vereinsprojekt ein. Sie kommen dort zu 100% an und werden unter Aufsicht, d.h. persönlich und direkt vor Ort entsprechend den Beschlüssen der Mitglieder eingesetzt. Reisekosten und Unterbringung zahlen die Mitglieder stets aus eigener Tasche, so dass von 100 € Spende auch wirklich 100 € im Waisenhaus landen.

Soziales Engagement in Bali
Soziales Engagement in Bali

Bilder: © Detlef Paul und © Irmela Behrendt

Viele Infos und weitere Bilder findet man unter www.baerliner-helfen-kindern-weltweit.de.

2.) Hilfe für Kwale District e.V. – Hilfeprojekt in Kenia

Dieser Verein wurde am 12.04.2008 von Claudia und Rainer Bürkle gegründet. Sie haben sich bei der Gründung von „Hilfe für Kwale District e.V.“ bewusst für Projekte in Kenia abseits des Tourismus entschieden. Es war ihnen wichtig, dort zu helfen, wo sich kein Tourist hin verirrt, weil es einfach zu weit von der «Zivilisation» weg ist. Das Motto des Vereins ist „Hilfe zur Selbsthilfe“. Bei der «Sabrina Primary School Bwagamoyo», die am 15.11.2009 eröffnet wurde und inzwischen auch als öffentliche Schule registriert ist, wird dieses Ziel mit Nachdruck verfolgt. Im Krankenhaus kann mit der Unterstützung des Krankenhausteams dazu beitragen werden, dass gesunde(re) Menschen ihr Leben aktiv in die Hand nehmen können.

Jede Spende, die der Verein erhält, wird garantiert in Kenia ankommen und dort eingesetzt, wo sie gebraucht wird.

Schulgebäude in Kenia | Hilfe für Kwale District e.V.
Schulkinder in Kenia | Hilfe für Kwale District e.V.

Bilder: © Claudia und Rainer Bürkle

Viele Infos und weitere Bilder findet man unter www.kwale.org.

3.) Gesellschaft zur Rettung der Delfine e.V.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine (GRD) ist die einzige Umweltorganisation in Deutschland, die sich schwerpunktmäßig für den Schutz wild lebender Delfine und Wale einsetzt. Gegründet wurde sie 1991 vom dreifachen Weltumsegler Rollo Gebhard. Gemeinsam mit ihren Partnern kämpft die GRD gegen delfintödliche Fischereimethoden und die Jagd auf Delfine, setzt sich direkt für den Schutz und Erhalt küstennah lebender Delfinfamilien und ihrer Lebensräume ein, sie sorgt für die Ausweisung von Schutzgebieten und die Einführung von Schutzgesetzen und kümmert sich um Rettungsnetzwerke für gestrandete Delfine.

Hier finden Sie weitere Infos zu Patenschaften und dem Schutz der Meeressäuger.

Delfin - Patenschaften und dem Schutz der Meeressäuger

Bild: © ACOREMA

Seit 2010 haben wir die Patenschaft für den Delfin „Vitali Pal“ übernommen. Er lebt in der Paracas-Bucht vor Peru. „Vitali Pal“ ist ein sehr kräftiger Delfin, der fast immer an der Seite seines Freundes „Vitali“ ist und ihm bei der Fischjagd hilft, da „Vitali“ keine Schwanzfluke mehr hat. Das ist Freundschaft und Einfühlungsvermögen pur.

Delfine sind intelligente Tiere mit Ich-Bewusstsein, Persönlichkeit und Sensibilität, die in hoch komplexen sozialen Verbänden leben. Anerkannte Wissenschaftler und Delfin- und Meeresschützer – wie die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. – fordern deshalb eine eigene „Delfin-Ethik“ und die Anerkennung eines besonderen Status für Delfine als „nicht-menschliche Personen“.

Wir unterstützen die drei Projekte bei ihrer Arbeit und würde uns freuen, wenn Sie sich ebenfalls engagieren würden!

Fragen? Terminwunsch? Rufen Sie uns an 030 / 3 01 57 72.